Simone Wieland
Social Media Manager

Rinspeed Budii

Ein Auto als Kumpel, als vernetztes, kommunizierendes, lernendes System... Das ist der Gedanke hinter dem Rinspeed Budii, bei dem wir 2015 zum letzten Mal als Partner von Frank M. Rinderknecht mitwirkten.Die Hornschuch Group war in diesem Rahmen für das Design-, Farb- und Materialkonzept im Innenraum des Rinspeed Budii verantwortlich.

Mit dem Konzept des Budii nimmt Frank M. Rinderknecht wiederum die Zukunft vorweg und zeigt schon heute, was übermorgen in Serienfahrzeugen Einzug halten wird. Viele Trends denkt der Schweizer mit seinem Concept Car weiter. So stand zum Beispiel der Gedanke im Vordergrund, wie der automatisierte Individualverkehr das Auto und das System Mensch-Maschine verändern wird. Der Trend zu Robotic-Lösungen sticht bei diesem Concept Car ebenso heraus.

Unser Kunstleder emanzipiert sich, und funktioniert hier als eigenständige Materialität.

_Skai_ Tokio in Silber und Midnight Blue wurde für den Interior Innovation Award 2015 nominiert. Hier wurde es für Sitzfläche und-lehne, Kopfstütze, Tür, Lenkrad und im Bereich der I-Tafel verwendet. Inspiriert ist diese Oberfläche von dem Kreuzschliff.

Für Sitzfläche, -lehne und Tür wurde _Skai_ Soroma Stars in Midnight Blue verwendet. Das regelmäßige Rautenmuster ist das Ergebnis eines innovativen Prägeprozesses. Die Metallic-Farbe verbreitet einen edlen Schimmer. Dieses Oberflächenmaterial wurde ausgezeichnet mit dem Interior Innovation Award 2015.

Für Bereiche der Sitzlehne und Tür wurde _Skai_ Tundra in Orange  mit einem dezenten Matt-Glanz-Effekt eingesetzt. 

„Der Innenraum des Rinspeed Budii folgt mit seiner Farbwelt und den innovativen, ostentativen Prägungen der verwendeten Materialien klar dem Trend Expressive Art“, sagt Ralf Imbery, Director of Design. „Ohne Übertreibung kann man sagen, dass er als eine Ikone dieses neuen Trends bezeichnet werden kann.“